Kirche Battin

Vorschaubild

 

Die Battiner Kirche ist als barocker Putzbau am Beginn des 18. Jahrhunderts wieder errichtet worden, wohl nach der Zerstörung des Vorgängerbaus im dreißigjährigen Krieg. In der Wetterfahne fand sich die Jahreszahl 1743, wohl für die Fertigstellung des Turmes.

 

Im Jahr 1945 wurde die Kirche durch Kriegseinwirkung zerstört und brannte aus. Danach stand sie fast 60 Jahre als Ruine, in der sogar nach und nach große Bäume heranwuchsen. Erst 2001 und 2003 gelang es, im Rahmen einer Vergabe-ABM die Ruine zu sichern und wieder nutzbar zu machen. Der Turm erhielt ein Notdach, das Kirchenschiff blieb offen, das Mauerwerk wurde durchrepariert, die Mauerkrone befestigt, der Innenraum gepflastert. Noch heute brütet Jahr für Jahr in der Kirche ein Turmfalke. Die Kirche wird für open air Veranstaltungen genutzt.

 

Interessante Fotos aus der Zeit vor und nach der Sanierung finden sich auf der Seite www.hugenotten-uckermark.de.