Der Kirchenchor

 

Jeden Mittwoch kommen Sängerinnen und Sänger aus der Region im Alten Pfarrhaus zusammen, um neue Stücke zu proben oder die bereits eingeübten Lieder aufzufrischen. Wenn sich alle Chormitglieder von ihren sonstigen Verpflichtungen freimachen können, sind es weit über zwanzig. Mit Eifer sind sie dabei, die etwa zehn Auftritte im Jahr vorzubereiten. Vor allem geht es darum, Lieder für die Gottesdienste einzustudieren, denn für die Mitglieder des Chores ist das Singen ein Teil der Gemeindearbeit. Außerdem schafft es Gemeinschaft und macht Freude. Die Christen des Pfarrsprengels schätzen "ihren Chor" gerade wegen der Bereicherung der Gottesdienste und wegen des großen Engagements, das seine Mitglieder trotz der sonstigen Alltagsanforderungen immer wieder aufbringen.

 

Gemeindechor

 

 

Seit Ende 2014 leitet Julia Figiel aus Stettin den Chor. Das sind nun mehr als einhundert Tage. Anlass für Detlef Utech vom Webteam für einige Betrachtungen.  

 

Chorleiterin Julia Figiel

 

Es ist Mittwoch um 19:30 Uhr, Chorstunde. Die zwei Sprachmittlerinnen fehlen heute und es fällt nicht auf in der gelösten Stimmung zwischen den Chormitgliedern und der Chorleiterin. Wenn ich heute nach etwa 100 Tagen den Brüssower Kirchenchor mit seiner Chorleiterin Frau Julia Figiel erlebe, muß ich feststellen, eine unterschiedliche Sprache ist nicht unbedingt das markant Trennende zwischen Menschen.
Frau Figiel sagt heute von sich, daß sie die Arbeit mit diesem Chor sehr gern macht und zufrieden ist. Ob sie ihre Arbeit gut macht, kann jeder selbst einschätzen, wenn er den Chor hört. Heute konzentriert Frau Figiel ihre Arbeit besonders auf Stimmbildung und Klangerlebnis. Und vielleicht, davon träumt sie schon Heute, kann der Chor im nächsten Jahr zusammen mit anderen Chören ein paar Konzerte veranstalten.

Kontakt:

zur Zeit über Pastor Gienke