Die Gemeinde

Zur Gemeinde des Pfarrsprengels Brüssow gehören mehrere hundert evangelische Christen aus Brüssow und dem Umfeld mit den Ortschaften Grünberg, Trampe, Bagemühl, Battin, Bröllin, Butterholz, Frauenhagen, Friedrichshof, Grimme, Hammelstall, Menkin, Moor, Petersruh, Woddow, Wollschow, Fahrenwalde und Karlsruh. Der hiesige Pfarrsprengel besteht in dieser Gestalt erst seit einigen Jahren, als die Zusammenlegung von Gemeinden ihren vorläufigen Abschluss gefunden hat. Z.B kam Bagemühl mit Battin und Woddow 1996, Trampe und Grünberg 2004 sowie Bröllin im Jahre 2006 hinzu.
Hier treffen sich Gemeindemitglieder, die vorwiegend aus einer lutherischen bzw reformierten Tradition stammen. Durch die Zugezogenen sind auch noch Einflüsse anderer Landeskirchen spürbar, was jedoch weder Brandenburger noch Menschen aus Vorpomern noch Zugezogene davon abhält, gemeinsam ihren Glauben zu leben.
 

In eigener Sache

Zu den Veranstaltungen der Kirchengemeinde sind alle herzlich eingeladen. Dabei spielt es nicht die maßgebliche Rolle, ob sie in der Kirche sind, oder nicht. Denn die Kirche im Ort ist für alle da!

 

Homepage der Gemeinde

Da Frank Joestel zum Jahresende aus dem Webteam ausscheidet, suchen Matthias Gienke und Detlef Utech einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin. Wer Interesse am Gestalten der Seite hat, melde sich bitte! Garantiert wird eine inhaltlich und technisch interessante Arbeit, die wirklich Freude macht.

 

Lebendiger Adventskalender

Auch in diesem Jahr wird diese Tradition fortgesetzt. Los geht es am 2. Dezember im Feuerwehrgebäude Menkin. Fast täglich bieten andere Gastgeber ihr Heim für Interessierte an. Da dürfte für jeden etwas dabei sein. Der Abschluss findet am 21. Dezember bei Familie Westphal in Friedrichshof Nr. 3 statt. (weitere Informationen siehe aktuelles Gemeindeblatt: Kirchenbote 4/2015)

 

Der aktuelle Gemeindebrief 

Kirchenbote 4/2015 (Dezember und 2016)

 

Bilder und Informationen zum aktuellen Gemeindeleben

(hier klicken)

 

Veranstaltungen (außerhalb der regulären Gottesdienste):

(hier klicken)

 

Historischer Nachmittag in Brüssow       (hier klicken)

 

Ausflug der Gemeinde am 28. Juni 2015

In diesem wird es nach Lobetal und Chorin gehen. Nutzen Sie dieses attraktive Angebot, um andere Orte und andere Menschen genauer kennenzulernen. (Weitere Informationen)

 

Zum Osterfest

Betrachtungen des Pastors im Sprengel Matthias Gienke:

Kirchenbote 2015 spezial 

 

Ostern 2015

 

Küster oder Küsterin gesucht

Wer möchte dabei helfen, die Gottsdienste mit vorzubereitenund abzusichern? Das Team von fünf Ehrenamtlichen sucht Verstärkung, denn der bisherige Kreis ist krankheitsbedingt kleiner geworden und würde sich über Zuwachs sehr freuen. Bei Interesse gibt Frau Bruch oder Herr Gienke gern Auskunft. 

 

Förderkreis Kirche Brüssow

Ende Januar 2015 hat sich der Kreis gegründet. Es geht ihm darum, die Sanierung der Hauptkirche des Sprengels materiell und organisatorisch zu unterstützen. Wer dazu Lust und Zeit hat, der melde sich bitte im Pfarramt.

 

Gemeindekirchgeld 2014

Auch in diesem Jahr bitten die GKR des Pfarrsprengels wieder um ein Kirchgeld. Es gibt viele Menschen, die die Arbeit der Gemeinden  vor Ort unterstützen. Ohne diesen Betrag wären viele Dinge gar nicht möglich, denn diese Spenden bleiben in der Region. Auch der kleinste Beitrag hilft. Weitere Informationen erhalten Sie im Gemeindebüro (039742-80230).

 

Lebendiger Adventskalender 2014
 (weitere Informationen zum Adventskalender)

 

Neu: Krabbelgruppe

Ab Oktober gibt es alle zwei Wochen die Möglichkeit für Kleinkinder und ihre Eltern, sich jeweils um zehn im Alten Pfarrhaus zu treffen. Die Gruppe wird von Christin Müller und Claudia Bruch geleitet.

 

Glaubenskurs (Mai 2014)

Seit Mitte Mai findet ein Kurs zu Fragen des Glaubens in der heutigen Zeit statt. Die Zusammentreffen werden von Pastorin Wienholz und Pastor Gienke geleitet. Aktuelle Termine bitte im Pfarrbüro der direkt beim hiesigen Pfarrer erfragen.

 

Missionsfest vom 22. Juni 2014 in der Kirchenzeitung  >>> Artikel Missionsfest 2014

 
Gemeindeausflug nach Rügen (29. Juni 2014)
 
Wer daran teilnehmen möchte, der informiere sich bitte  im aktuellen Gemeindebrief und melde sich bei Frau Bruch im Gemeindebüro an.
 
Israel-Reise in der Kirchenzeitung (27.April 2014)
Im März reisten Gemeindemitglieder aus Brüssow und Penkun ins Heilige Land, um die Wirkungsstätten von Jesus zu besuchen. Die Kirchenzeitung für Mecklenburg und Vorpommern berichtete in ihrer jünsten Ausgabe. (Artikel zur Reise)
Besonderen Wert legte sie auf die Taufe von Stepanie Westphal aus Friedrichshof, die von Matthias Gienke im Jordan vollzogen wurde. Diesem großen Ereignis widmeten die Autoren ein längeres Interview samt einem Foto. (Interview)
 
Taufe im Jordan
 
Gemeindekirchenrat (20. April 2014)
Im Ostergottesdienst wurde Ingrid Penkun (Frauenhagen), die sich als Mitglied des GKR viele Jahre aufopferungsvoll um die Belange der Gemeinde kümmerte, aus Gesundheitsgründen und auf Ihren Wunsch verabschiedet. Pastor Gienke dankte Ihr sehr herzlich und verwies noch einmal auf ihren großen ergebnisreichen Einsatz. Ihren Platz wird Thomas Post (Brüssow) einnehmen, der bereits in der Wahl vom letzten Herbst das Vertrauen der Gemeindeglieder als Nachfolger erhalten hatte.
 
Pfarrstelle in Brüssow
Matthias Gienke, der seine Probezeit von drei Jahren erfolgreich absolviert hat, wird sich für die Pfarrstelle in Brüssow und Fahrenwalde bewerben. Er teilte dazu mit: "Ich fühle mich hier sehr wohl, wurde sehr offen aufgenommen und freue mich auf weitere Begegnungen!" Der GKR wünscht ihm bei seiner Bewerbung alles Gute!
 
Fragen zur Bestattung: Kirchenbote spezial
 
Umbau des Alten Pfarrhauses
Nun endlich sind die Baumaßnahmen, die sich durch Feuerschutzbestimmungen notwendig gemacht hatten, abgeschlossen und das Rüstzeitheim wirkt viel freundlicher. Vielen vielen Dank an alle Helfer!

 

Neues aus Menkin und Brüssow

Durch Spenden sind nun die finanziellen Voraussetzungen geschaffen, dass die Menkiner Kirche einen Taufstein und St. Sophien in Brüssow eine neue Seitentür erhalten können. Vielen Dank an alle Spender und Sprenderinnen, die das möglich machten.

 

Kreuze in der Stadtkirche St. Sophien

Der Kirchgemeinderat ist erfreut, dass sich so viele Menschen in die Diskussion zum Umgang mit den Kreuzen im Vorraum des Kirchenschiffs eingebracht haben. Es soll nun - auch nach der Diskussion vom Oktober - weiterhin gemeinsam nach einer Lösung gesucht werden, um in würdiger Art und Weise der Kriegsopfer zu gedenken und zum Frieden zu mahnen. Und so ist es dem GKR noch einmal wichtig zu betonen, dass noch keine Entscheidung gefallen ist und dass die Kreuze natürlich zur Kirche gehören und nicht entfernt werden sollen.

 

Männerkreis in Brüssow

Vor einiger Zeit wurde in der Gemeinde ein Männerkreis gebildet. Er ist offen für alle Männer, die gemeinsam etwas unternehmen möchten. Im Oktober ging die Fahrt zum Schiffshebewerk in Niederfinow, Anfang nächsten Jahres soll es zur Grünen Woche in Berlin gehen. (siehe aktueller Gemeindebrief)

 

Reise nach Israel im März 2014

Die Vorbereitungen schreiten voran. Nach einem ersten Treffen im November 2013 trifft sich die Gruppe, die noch freie Plätze hat, zu einer weiteren Abstimmungsrunde. Sie findet am 11. Dezember 2014 im Alten Pfarrhaus statt; danach am 30. Januar und am 27. Februar im Penkuner Pfarrhaus. Wer dazu Lust und Zeit hat, der melde sich bitte bei Frau Bruch persönlich oder telefonisch im Büro.

 

Projekt Kunstkirche Woddow

Durch die Schenkung einer Schuke-Orgel für die Kirche in Woddow inspiriert, wurde das Projekt, aus der Dorfkirche eine Kunstkirche zu machen, entwickelt. Gemeinde, Orgelverein und ENERTRAG wollen sich gemeinsam um die Realisierung kümmern. Die ersten Überlegungen sollen hier vorgestellt werden:

(Projektbeschreibung Woddow)