Taufe im Jordan

27.04.2014

Ab in den Jordan! - 32-Jährige aus Vorpommern ließ sich in Israel taufen

 

http://www.kirche-mv.de/Eine-32-Jaehrige-aus-Vorpommern-liess-sich-vor-Kur.2925.0.html

 

 

Mit rund 30 Personen aus ihren Gemeinden waren die pommerschen Pastoren Matthias Gienke und Bernhard Riedel vor Kurzem in Israel. Ihr Fazit: 

Diese Fahrt war mehr als nur eine Studienfahrt. 33 Personen aus den Kirchengemeinden Penkun und Brüssow waren im März für zehn Tage unterwegs im Heiligen Land – und kamen beeindruckt zurück. Diese Reise hat unser Herz berührt und unseren Glauben gestärkt. Die Heiligen Stätten werden lebendig, wenn man dort die Geschichten aus der Bibel hört, singt, Andachten und Abendmahl feiert. 

Lange hatten wir von der Reise geträumt, sie dann mit Hilfe einer Reiseagentur geplant und uns mehrmals zur Vorbereitung getroffen. Jerusalem haben wir besucht, Bethlehem, Masada, Qumran, das Tote Meer, Kapernaum, Nazareth, Kana, den Berg der Seligpreisungen, den See Genezareth und viele weitere Stationen, deren Namen die meisten von uns vorher nur aus der Bibel kannten. 

In der Geburtskirche in Bethlehem „Stille Nacht“ und „Oh du Fröhliche“ zu singen und am See Genezareth Abendmahl zu feiern – das wird für uns alle vermutlich unvergesslich bleiben.

Viele Einheimische berichteten uns auf der Reise zudem von ihrer Religion, ihren Probleme und Sorgen. So wurde auch der Konflikt in Israel ein bisschen besser verstehbar.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Taufe im Jordan